+49 (82 73) 99 57 30 agentur.mika@t-online.de

MIKA – umweltbewusst und nachhaltig –

Wir von Mika arbeiten ständig daran unsere Produkte und Prozesse möglichst umweltbewusst zu gestalten.

So werden unsere Hundekot-Tüten und Zugbandsäcke inzwischen fast ausschließlich aus recyceltem Material hergestellt. – Ausschließlich in Europa natürlich, unter den hier geltenden Standards.

Die Umstellung auf Edelstahlprodukte ist ein weiterer Schritt in diese Richtung. Inzwischen kostet Edelstahl im Vergleich zu Stahlblech nur unerheblich mehr. Edelstahl-Hundetoiletten sind verschleißfest, korrosions- und temperaturbeständig und dadurch langlebig. Das macht sie wirtschaftlich und leistet einen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Unsere Zulieferteile werden in Deutschland gefertigt. So werden auf der einen Seite bei uns Arbeitsplätze geschaffen. Andererseits verkleinert der rein innerdeutsche Transport ganz entscheidend den ökologischen Fußabdruck unserer Edelstahl-Produkte.

Zu guter Letzt nutzen wir Strom aus unserer eigenen Photovoltaik-Anlage. Auf diese Weise fallen die Energiekosten etwas niedriger aus, was wir durch geringere Preiserhöhungen an unsere Kunden weitergeben. Zudem leisten wir dadurch einen weiteren Beitrag in Richtung Klimaneutralität.

Gehen Sie diesen Weg mit uns zu mehr Nachhaltigkeit, Umweltschutz und fairen Produkten

ÖKOLOGISCH UND BIOLOGISCH ABBAUBARE TÜTEN –
SINN ODER UNSINN?

Die in letzter Zeit wieder erhöhte Nachfrage nach “umweltfreundlichen Tüten” veranlasst uns zu der nachfolgenden Stellungnahme:

Ökologisch oder biologisch abbaubare Tüten geben leider ein falsches Signal – nämlich in Richtung Kompost!

Hundekot mit seinen Erregern darin, wie Wurmlarven, Keimen etc. entwickelt beim Verrotten nicht die notwendige Temperatur zur Abtötung dieser Gefahrenquellen. Im Gegensatz zu den Exkrementen von Pflanzenfressern. Der Hundekot darf nicht in unseren Biokreislauf gelangen, daher ist seine Kompostierung in Deutschland verboten.

Es muss unterschieden werden zwischen biologisch und ökologisch abbaubaren Tüten:
• Biologisch abbaubare Tüten bestehen zwischen 70 und 80% aus nachwachsenden Rohstoffen, wie Mais, Zuckerrohr etc.
• Ökologisch abbaubaren Tüten werden Additive in unterschiedlichen Mengen beigemischt, die eine Verrottung der Beutel beschleunigen sollen.

Das Etikett „ökologisch/biologisch abbaubar“ bei den Tüten ist eine Mogelpackung: Beide Varianten lösen sich nicht völlig auf, sondern zerfallen (manchmal erst nach vielen Jahren) in Kunststoff-Fragmente, die sich dann als Mikroplastik in der Natur niederlassen.

Also müssen die gefüllten ökologisch/biologisch abbaubaren Hundekot-Beutel doch wieder in die Müllverbrennung.

Unsere Tüten aus Polyethylen bestehen zwischen 30 und 50 % aus recyceltem Material und heizen die Müllverbrennung dabei noch an. Moderne Müllverbrennungsanlagen verbrennen die Tüten nahezu rückstandsfrei und erzeugen dabei Energie. Das ist derzeit die umweltverträglichste Lösung.

Aufgrund unseres Umwelt-Gewissens wären wir sehr interessiert daran vom Plastik wegzukommen und suchen nach Lösungen. Sobald es akzeptable Ergebnisse gibt, werden wir Ihnen diese umgehend anbieten.

Visits: 0